Mannheim

Kultur-Festival Popakademie-Absolventin eröffnet Mannheimer Afrika-Tage mit Online-Auftritt / Ausstellung und Videofilm auf Social-Media-Kanälen

Betina Quest singt über Youtube direkt aus Ghana

Mit einem Live-Talk (Beginn 19.30 Uhr) und einem Online-Konzert (Beginn 20 Uhr) eröffnet die burundische Sängerin und Absolventin der Mannheimer Popakademie Betina Quest am heutigen Donnerstag, 23. Juli, die Afrika-Tage 2020 in Mannheim. In diesem Jahr, so teilte Susanne Kammer für die Veranstalter vom Eine-Welt-Forum mit, findet das Kulturfestival, an dem 15 Vereine und Institutionen beteiligt sind, weitgehend online statt.

Geplant sind eine Fotoausstellung sowie ein Videoprojekt, die in den nächsten Wochen auf den Social-Media-Kanälen Instagram und Facebook präsentiert werden. Betina Quest schaltet sich dafür aus Ghana in den Youtoube-Kanal der Mannheimer Afrikatage. Zuvor spricht sie im Live-Chat auf Instagram über ihre Musik. Als Künstlerin, so die Ankündigung des Eine-Welt-Forums, verbinde Quest Elemente aus Soul, Hip Hop, Electro, Afro-Folk and Spoken Word. Die Musikerin war bereits vor vier Jahren bei der beliebten Afrika-Veranstaltung auf dem Alten Messplatz aufgetreten.

Kammer: „Wir sind gespannt auf den neuen Sound aus Ghana und freuen uns über die Kooperation mit Betina Quest.“ Das Projekt „African Perspectives“ wird den Angaben zufolge gefördert durch den Innovationsfonds Kunst sowie das Kulturamt der Stadt Mannheim. 

Zum Thema