Mannheim

Kriminalität Gauner erbeutet an Geldautomat 1800 Euro

Betrüger legt Senior rein

Ein Trickbetrüger hat in den Quadraten einen vierstelligen Betrag erbeutet. Wie die Polizei erst gestern berichtete, sprach der Mann bereits am Samstag gegen 16.30 Uhr einen 79-Jährigen beim Verlassen einer Bank in P 2 an. In dieser hatte er gerade an einem Automaten Geld abgehoben. Der Fremde erklärte dem Bankkunden, dass der gerade benutzte Geldautomat nun gesperrt sei. Um die angebliche Blockade des Gerätes zu lösen, ging der Senior mit dem Täter erneut an den Geldautomaten und tätigte wieder eine Auszahlung.

Der Trickdieb gaukelte daraufhin wieder eine angebliche Sperrung des Automaten vor, worauf der Geschädigte seine EC-Karte wieder in das Gerät schob. Diesmal bediente aber der Unbekannte die Tasten. Danach war die „Sperrung“ aufgehoben und der 79-Jährige verließ die Bank. Als der Geschädigte im Nachgang seine Kontoauszüge kontrollierte, bemerkte der unter Sehschwäche leidende Senior, dass insgesamt 1800 Euro abgehoben worden waren.

Die Beamten des Polizeireviers Mannheim-Innenstadt haben die Ermittlungen aufgenommen. Sie weisen daraufhin, sich in solchen oder ähnlichen Situationen stets an Mitarbeiter der Bank zu wenden oder die Polizei hinzuziehen. „Geben Sie ihre EC-Karte nicht an Fremde und halten Sie ihren Pin stets geheim!“, schreiben sie.