Mannheim

Mannheim

Bewusstlos getreten - Tatverdächtiger nach schwerem Raub verhaftet

Mannheim.Ein 37-jähriger Mann soll einem 36-jährigen Mann am Friedrichsring nah der Straßenbahnhaltestelle Nationaltheater in Mannheim im Streit einen Stein gegen den Kopf geschlagen haben. Wie die Polizei und die Staatsanwaltschaft Mannheim am Donnerstag mitteilten, hat das Amtsgericht Mannheim nun Haftbefehl gegen den 37-jährigen Tatverdächtigen erlassen. Der Vorwurf lautet: Schwerer Raub in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung. Den Stein soll der Verdächtige am vergangenen Mittwochnachmittag kurz vor 15 Uhr im Verlauf des Streits aus dem Gleisbett entnommen haben.

Opfer landet im Gleisbett

Als der Geschädigte im Gleisbett zu Boden gegangen sei, habe der 37-Jährige mehrfach – einmal auch aus nächster Nähe und mit voller Wucht – gegen den Kopf des 36-Jährigen getreten, so die Polizei Mannheim. Der Mann verlor das Bewusstsein, woraufhin der Tatverdächtigte einen Blister mit Tabletten aus der Jacke des Geschädigten an sich nahm. Durch den Angriff erlitt der 36-Jährige Verletzungen im Gesicht sowie einen Nasenbruch. Er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der 37-jährige Angreifer wurde noch am Tatort vorläufig festgenommen und nach der Vorführung beim Ermittlungsrichter in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Der Haftbefehl wurde wegen Fluchtgefahr erlassen. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und des Kriminalkommissariats dauern an.

Zum Thema