Mannheim

"Blutdruckziel: unter 135 zu 85"

Bernhard Krämer, Uniklinikum, Präsident Ärzte-Kongresses im Rosengarten

Herr Krämer, wieso ist Bluthochdruck bei der Nephrologie-Tagung so ein großes Thema?

Bernhard Krämer: Niere und Hochdruck hängen eng zusammen. Deshalb ist eine gute Blutdruckeinstellung eine zentrale Aufgabe der Nierenmedizin.

Macht es Sinn, sich regelmäßig selbst den Blutdruck zu messen?

Krämer: Auf jeden Fall. Ich empfehle dies meinen Patienten. Allerdings sollten die Geräte verlässliche Messdaten liefern. Wir empfehlen auf Gütesiegel zu achten - beispielsweise von der Deutschen Hochdruckliga.

Noch immer geistert die alte Behauptung herum, bei gesunden Erwachsenen sei ein Blutdruck mit dem ersten Wert hundert plus Lebensalter in Ordnung. Was sagt der Experte?

Krämer: Leider höre ich diesen gefährlichen Unsinn immer wieder. Grundsätzlich gilt: Auch gesunde Menschen ohne Risikofaktoren sollten einen Wert 140 zu 90 nicht erreichen. Und dieser Wert ist schon äußerst großzügig. Auf dem Kongress in Mannheim diskutieren wir für bestimmte Patientengruppen ein Blutdruckziel unter 135 zu 85. wam (Bild: UMM)