Mannheim

Vereine Wahlen bei Christlich-jüdischer Gesellschaft

Boudgoust ergänzt den Vorstand

Archivartikel

Bei der turnusmäßigen Neuwahl des Vorstands der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Rhein-Neckar (GcjZ) ist Diakon Manfred Froese als evangelischer und Majid Khoshlessan als jüdischer Vorsitzender bestätigt worden. In der Nachfolge von Pfarrer Jürgen Weber, der nicht mehr kandidierte, wurde Pastoralreferent Bernhard Boudgoust als neuer katholischer Vorsitzender gewählt, informierte die GcjZ gestern in einer Mitteilung

Dem Kuratorium der Gesellschaft gehören zwanzig Persönlichkeiten aus der Metropolregion Rhein-Neckar an, darunter neben Vertretern der Religionsgemeinschaften unter anderem Bürgermeisterin Cornelia Reifenberg (Ludwigshafen), Bürgermeisterin Ulrike Freundlieb (Mannheim), Marion Schneid (Mitglied des Landtags von Rheinland-Pfalz), Karin Heinelt für den Stadtjugendring Mannheim sowie die Leiter der Volkshochschulen Mannheim, Weinheim und Viernheim.

Die Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Rhein-Neckar wurde 1959 gegründet, sie setzt sich für eine enge Verständigung zwischen Christen und Juden und die Förderung des interreligiösen Dialogs ein. Der Verein wendet sich gegen jede Form von Antisemitismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. tan/red

Info: Info zur Gesellschaft im Internet unter gcjz-rhein-neckar.de