Mannheim

Feudenheim

Buchvorstellung zur Demenz

Es ist ein Buch, das „all jenen, die in einer ähnlichen Situation sind, Mut machen und all jenen, die oft mit Unverständnis reagieren, die Augen öffnen“ soll: „Blaues Edelweiß – und auf einmal war alles anders“. Doris Maria Warthmann schildert darin unter ihrem Pseudonym Mari Blum, wie der Biologe Blum an Demenz erkrankt. Das „Blaue Edelweiß“ wird zur Metapher für seinen allmählichen Verlust der geistigen Fähigkeiten, später auch der körperlichen und zuletzt der Persönlichkeit. Seine Frau begleitet ihn seit Jahren auf diesem Weg und schildert authentisch und ungeschönt ihr Leben als pflegende Angehörige eines an Demenz Erkrankten. Verzweiflung, Erschöpfung und Freude über die rarer werdenden klaren Momente schildert sie auch bei ihrer Buchvorstellung am Freitag, 9. November, 19.30 Uhr in der Verlagsbuchhandlung Waldkirch, Hauptstraße 69a, Feudenheim. Der Eintritt ist frei. pwr