Mannheim

Nachhaltigkeit Stadt will zu den 17 UN-Zielen beitragen

Bürger sollen Ideen liefern

Steht globale Gerechtigkeit im Widerspruch zum Freihandel? Das Mannheimer Bündnis für gerechten Welthandel ist davon überzeugt. Nachhaltigkeitsziele wie die dauerhafte Beendigung von Armut und Hunger in der Welt oder die Bekämpfung des Klimawandels lassen sich nach seiner Überzeugung so nicht umsetzen. Dennoch möchte die Stadt Mannheim zur Verwirklichung der 17 von den Vereinten Nationen 2015 verabschiedeten Nachhaltigkeitsziele beitragen und in ihr Leitbild 2030 integrieren. Dabei sollen die Bürger mitwirken.

Vortrag und Diskussion

„Es stellt sich die Frage, welche Handlungs- und Spielräume auf kommunaler Ebene bestehen bleiben oder was wir in Mannheim tun können, um diese zu erhalten“, schreibt das Bündnis für gerechten Welthandel in einer Pressemitteilung. Um dieser Frage nachzugehen, lädt es im Rahmen des Leitbildprozesses Mannheim 2030 ein zu Vortrag und Diskussion mit Jürgen Maier vom Forum Umwelt und Entwicklung. Die Veranstaltung beginnt heute um 19 Uhr im Stadthaus N 1 (Raum Toulon).

Dem Bündnis für gerechten Welthandel gehören unter anderem kirchliche Gruppen, Gewerkschaften, Stadtjugendring, Attac, Linke und Grüne an. bhr