Mannheim

Streitkräfte Ministerium antwortet Boris Weirauch

Bundeswehr will Gelöbnis im Ehrenhof

Mannheim.Die Bundeswehr plant im nächsten Jahr ein öffentliches Gelöbnis von Soldaten im Ehrenhof des Mannheimer Schlosses. Sie folgt damit einer Anregung des SPD-Landtagsabgeordneten Boris Weirauch. Ein Termin steht aber noch nicht fest.

Die neue Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hatte bei ihrem Amtsantritt im Juli gefordert, mehr öffentliche Gelöbnisse im Land abzuhalten. Weirauch griff dies sofort auf und schrieb an die Ministerin. Dabei schlug er als einen möglichen Ort für ein solches Zeremoniell den Ehrenhof des Schlosses vor. „Es wäre ein schönes Zeichen, wenn Soldaten unserer demokratisch verfassten Armee ihren Eid auf die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland in einer ehemaligen kurfürstlichen Residenz schwören“, so Weirauch.

Termin noch offen

„Ihre Anregung greifen wir gerne auf“, erfuhr der SPD-Abgeordnete nun von der Hardthöhe. Im Auftrag der Ministerin antwortete ihm der Parlamentarische Staatssekretär Thomas Silberhorn. „Es wäre eine gute Gelegenheit, dem Selbstverständnis des Staatsbürgers in Uniform in der Öffentlichkeit sichtbaren Ausdruck zu verleihen und die Bundeswehr stärker in der Öffentlichkeit sichtbar zu machen“, so Silberhorn.

Allerdings sei zu beachten, dass die regionalen Truppenteile teilweise schon Vorbereitungen für Gelöbnisse getroffen hätten und viele Absprachen nötig werden. Einen Termin könne er daher nicht nennen. „Aber ich bin zuversichtlich, dass dies im nächsten Jahr ermöglicht werden kann“, schrieb er und dankte Weirauch für die Anregung.

Störungen in den 1960er Jahren

Bei der feierlichen Zeremonie mit Truppenfahne und Marschmusik gelobten die Soldaten am Beginn ihrer Dienstzeit, „der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen“, wie es im Soldatengesetz heißt. Zuletzt hatte es solch ein Gelöbnis in unserer Region im Mai zum Jubiläum „70 Jahre Grundgesetz“ vor dem Hambacher Schloss gegeben.

Im Mannheim traten dazu 1962 erstmals Rekruten im Ehrenhof des Schlosses an, zudem 1963, 1965 und 1968. Dann gab es aber so schwere, teils gewalttätige Störungen, dass die Bundeswehr darauf verzichtete.

Zum Thema