Mannheim

Soziales Firma Von Jungfeld spendet nach Aktionswoche

Caritas verteilt Kleidung an Wohnungslose

5300 Paar Socken und 300 Boxershorts hat die Mannheimer Firma Von Jungfeld an den Caritasverband Mannheim gespendet. Beides ist für wohnungslose Menschen bestimmt. Das Unternehmen hatte während einer Aktionswoche im November 2019 für jedes verkaufte Sockenpaar ein anderes für den Caritasverband beiseitegelegt.

Man habe die Woche nutzen wollen, „um etwas Gutes zu tun“, betonten die Geschäftsführer Lucas Pulkert und Maria Pentschev. Die Resonanz habe alle Erwartungen übertroffen. „Wir haben uns sehr über die Idee gefreut und sind überwältigt, dass so viele Socken zusammengekommen sind“, sagte Caritas-Abteilungsleiterin Stefanie Paul. Wohnungslose Menschen mit Socken und Unterwäsche zu versorgen, sei generell schwierig, da diese nur sehr selten gespendet würden.

Die Socken und Boxershorts würden jetzt in der Caritas-Tagesstätte an Wohnungslose verteilt. Einen Teil erhielten außerdem die Kleiderkammer in der Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge, das Haus Bethanien der Diakonie, die Caritas-Tagesstätte für wohnungslose Frauen Oase und die Obdachloseneinrichtung von Caritas Warschau, einem Kooperationspartner der Mannheimer Caritas. 

Zum Thema