Mannheim

Politik Fraktion stellt Antrag für den Gemeinderat

CDU will stadtweit Trinkstellen

Archivartikel

Mit Blick auf die Hitze weist die CDU-Gemeinderatsfraktion unter dem Motto „Macht sie alle nass“ auf einen Antrag hin, den sie bereits Anfang Juli im Gemeinderat gestellt hatte. Darin fordern die Christdemokraten eine flächendeckende Versorgung mit Trinkwasserspendern im ganzen Stadtgebiet. Viel trinken sei wichtig bei diesen Temperaturen, heißt es in einer Mitteilung der beiden Stadträte Chris Rihm und Thomas Hornung vom Donnerstag. „Nur: Woher nehmen?“

„Überall im Stadtgebiet sollen künftig Wasserspender stehen mit unserem guten Mannheimer Trinkwasser“, sagt Rihm. Im Antrag heißt es: „Die Stadt Mannheim wird beauftragt, in Kooperation mit dem örtlichen Wasserversorger MVV Energie AG zu prüfen, ob und wie es ermöglicht werden kann, öffentliche Trinkwasserspender für frisch gezapftes Wasser an Orten zu errichten, die eine hohe Besucherfrequenz aufweisen.“ Der Antrag wird noch im Umweltausschuss beraten.

„Kosten im Rahmen“

Denkbar sind die Spender laut Hornung an Plätzen, in Parks, an Radwegen und ÖPNV-Knotenpunkten. „Zunächst sollten der Paradeplatz, der Friedrichsplatz, der Alte Meßplatz und die Rheinterrassen entsprechend ausgestattet werden“, fordert er. Beispiele, wie solche Wasserspender aussehen könnten und wie sie hygienisch betrieben werden können, gebe es viele – eines davon in Ilvesheim auf dem dortigen Alla-Hopp-Spielplatz. „Es gibt keinen Grund, keine Trinkwasserspender zu installieren, und auch die Kosten halten sich im Rahmen“, betont Stadtrat Rihm. Meist seien die Wasseranschlüsse vorhanden.

Die Grünen-Fraktion hatte im vergangenen Jahr eine ähnliche Forderung formuliert. Deshalb begrüße man die Initiative der CDU, sagte Grünen-Fraktionsgeschäftsführer Alexander Müller auf Anfrage. imo

Zum Thema