Mannheim

Konversion 70 Teilnehmer kommen zu Fachkongress

Chancen und Risiken diskutieren

Mannheim hat seit dem Abzug der US-Truppen viele Konversionsflächen in der Stadt. Darauf sollen Stadtviertel für tausende neue Bewohner entstehen. So ein Wandlungsprozess bietet viele Chancen, birgt aber zugleich Herausforderungen. Deshalb veranstaltet die Agentur Heuer am Mittwoch, 10. Juli, einen Regionen-Dialog Rhein-Neckar im MVV-Gebäude am Luisenring (vorherige Anmeldung erforderlich). Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Zukunft ist Realität“.

Bei der eintägigen Konferenz wird es darum gehen, wie Konversionsprozesse aus der Sicht von Bauentwicklern und Vertretern der Immobilienbranche zu bewerten sind. Zahlreiche wichtige Akteure haben ihr Erscheinen angekündigt. Rund 70 Teilnehmer werden erwartet. Die Eröffnungsansprache hält Christine Brockmann, Geschäftsführerin der Metropolregion Rhein-Neckar.

Wirtschaftsvertreter der Region

Weitere Vorträge behandeln die Themen modulares Bauen und die Zukunft des Energiesystems in Städten. Zu diesem Thema referiert Bernhard Schumacher. Er leitet das Geschäftsfeld Smart Cities der MVV. Ergänzt wird das Angebot des Tages durch Referate zu volkswirtschaftlichen Rahmenbedingungen für Deutschland und Europa sowie Impulse zur Quartiersentwicklung in Großstädten. Auch hier werden Wirtschaftsvertreter aus der Region ihre Sichtweise in Vorträgen darlegen.