Mannheim

Cher mit üppiger Show in der SAP Arena

Mannheim.9000 Zuschauer wollen US-Weltstar Cher in der voll bestuhlten Mannheimer SAP Arena sehen. Ausverkauft. Kein Wunder: 15 Jahre nach ihrer „Farewell“-Abschiedstournee ist es ein exklusives Vergnügen, die 73-Jährige live zu erleben.

Mit dem ambitionierten, funkigen Disco-Pop des walisischen Songwriters Rid Taylor alias Bright Light Bright Light gibt es dazu ein exzellent ausgewähltes Vorprogramm für Chers Konzert in der schon um 20 Uhr voll besetzten SAP Arena. Sound und Glitzerjackets des Sängers und seiner beiden Begleittänzer korrespondieren mit den teilweise schrillen Kostümen und der weltoffenen Einstellung im Publikum. Kein Wunder, gilt Cher doch seit Jahrzehnten als Ikone der queeren Szene.

Aber auch im Mainstream zählt die Mode-Trendsetterin und einst höchst erfolgreiche Schauspielerin („Mondsüchtig“, „Die Maske“, „Die Hexen von Eastwick“) zu den erfolgreichsten Popstars überhaupt. Wer kann schon auf Hits in sechs Jahrzehnten verweisen? Davon macht die Diva mit der starken dunklen Stimme in Mannheim reichlich Gebrauch, nachdem sogar der überbrückende DJ Kid Cutup mit seinen gut gespickten Gassenhauern phasenweise Begeisterung ausgelöst und die hochmotivierten Zuschauer mehrfach zum Mitmachen animiert hat.

Die Begeisterung steigert sich extrem, als der Auftritt der Hauptdarstellerin Formen annimmt. Chers enorme Wandlungsfähigkeit unterstreicht schon das Intro zu ihrer Show in der SAP Arena: In rasender Geschwindigkeit flackern Bilder aus ihrer nicht nur kleidungstechnisch bunten Weltkarriere über die riesigen Leinwände im Rücken der gigantischen Bühne.

Das spiegelt sich auch im Programm des opulent inszenierten Konzerts der stimmstarken 73-Jährigen: Es startet wuchtig mit dem relativ aktuellen „Woman’s World“ (2013), dem Hit „Strong Enough“ (1999) und wird im Verlauf des Abends ihre Anfangszeit als Teil des Erfolgsduos Sonny & Cher ab Mitte der 1960er Jahre abdecken und bietet auch einige der Abba-Interpretationen vom 2018 erschienenen Album „Dancing Queen“.

Zum Thema