Mannheim

City Airport Unfallursache bislang unbekannt

Co-Pilot schwer verletzt

Bei einer missglückten Landung ist am Mittwoch kurz nach 12 Uhr auf dem Gelände des City-Airports Mannheim ein 70-jähriger Co-Pilot schwer verletzt worden. Der 38-jährige Pilot blieb unversehrt. Der Verletzte wurde mit einem Rettungsfahrzeug in eine Klinik eingeliefert und stationär aufgenommen.

Das Flugzeug war laut Polizeibericht in Kehl/Ortenaukreis mit Ziel Mannheim gestartet. Nach den bisherigen Ermittlungen verlief die Landung der einmotorigen, zweisitzigen Cessna 140 zunächst ohne jegliche Probleme. Aus bislang noch unbekannter Ursache geriet die Maschine jedoch plötzlich nach rechts in den Grünstreifen neben der Landepiste und drehte sich um 180 Grad. Dabei entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von rund 40 000 Euro.

Die Berufsfeuerwehr Mannheim lud das beschädigte Flugzeug mit einem Kran auf einen Tieflader. Das Flugzeug wurde beschlagnahmt und in einem Hangar abgestellt. Die Landepiste wurde gegen 14 Uhr wieder freigegeben.

Die weiteren Unfallermittlungen hat jetzt das Kriminalkommissariat Mannheim übernommen. 

Zum Thema