Mannheim

Reaktionen Auf der „MM“-Facebook-Seite überwiegt die Empörung über die Schließung der Tankstelle

„Das Allerletzte, was die Stadt da abzieht“

Mannheim.Am Mittwochmittag hat der „MM“ bereits online kurz über die Schließung der Tankstelle in der Feudenheimer Straße berichtet. Die Reaktionen auf Facebook fallen größtenteils sehr kritisch aus. Aber es findet sich vereinzelt auch Verständnis.

Marco Friedrich: „Die Tankstelle hat einen optimalen Standort. So eine Entscheidung kann man nicht nachvollziehen.“

Gerhard Glaser: „Was ist schlimm daran, wenn eine Tankstelle der Natur weichen muss? Lange genug war es umgekehrt!“

Silvia Brescia: „Die beste Tankstelle in Mannheim muss schließen – für etwas, das kein Mensch braucht! Echt schade, so eine Tankstelle mit so guten Mitarbeitern wird es nie wieder geben. Danke, Stadt Mannheim!“

Andrea B. Canter: „Meine Güte, da fehlen mir die Worte. Nicht genügend Hortplätze, nicht genügend Wohnraum, aber Geld für die Buga ist da.“

Jörg Garbers: „Das Allerletzte, was die Stadt Mannheim da abzieht. Nur, damit der Oberbürgermeister sein Prestigeprojekt durchziehen kann. Diese Buga ist für Mannheim sowieso völlig unnötig, das Geld wäre an anderer Stelle sinnvoller eingesetzt gewesen! Ein Glück das alle Beschäftigten schon eine neue Arbeitsstelle gefunden haben.“

Tina Richter: „Dass die zu machen, hat der Esso-Konzern schon vor vier Jahren gewusst. Also braucht man jetzt nicht so überrascht tun.“

Matthias Kienle: „Die Buga braucht kein Mensch! Es wird sinnlos Geld zum Fenster rausgeschleudert. Es würde in Mannheim sicherlich sinnvollere und wichtigere Themen geben.“

Christian Dristram: „Ein Bürger*innenentscheid hat für die Buga gestimmt. Das sollte man mal nicht vergessen.“ 

Zum Thema