Mannheim

Sankt Martin Lichttüten-Aktion ersetzt große Umzüge

„Das Bistum erstrahlt“

Archivartikel

Viele Kinder haben sich schon darauf gefreut – aber wegen der Corona-Pandemie wird es in diesem Jahr keine großen Martinsumzüge geben. Dennoch: „Sein Fest wird auch in diesem Jahr, in dem vieles anders ist, am 11. November gefeiert“, heißt es in einer Mitteilung. Der Heilige Martin sei „mehr als präsent in Kirchengemeinden, Kindergärten und Einrichtungen“. Denn Mannheim beteilige sich an der Aktion „Das Bistum erstrahlt“.

Dazu werden in der Erzdiözese Freiburg ab 8. November 150 000 Lichttüten mit einem St-Martins-Motiv verteilt – an Kindergärten, Gemeinden und kirchliche Einrichtungen. „Sie sollen Fenster erhellen, Freude schenken und die Botschaft der Nächstenliebe analog und digital hinaustragen“, so die Mitteilung. Die Lichttüten lassen sich bemalen – etwa mit einem Gruß und der Bitte, sie beleuchtet ins Fenster zu stellen oder weiterzuschenken.

Feier in St. Laurentius

Versehen mit dem Hashtag #stmartin2020 werde sich „diese Spur des Lichts auch auf den Social Media Plattformen durch Fotos von Kinderzeichnungen, von Laternen im Fenster und bei Aktionen für alle sichtbar erstrahlen“, schreibt das Stadtdekanat.

Die Kirchengemeinde Maria Magdalena lädt aber auch ganz persönlich nach St. Laurentius zur Martinsfeier ein. Auf der Webseite www.ssemma.de hat das Mitmach-Team St. Laurentius Wissenswertes um die Geschichte von St. Martin in Form von Videos, Liedern, Bastel- und Rezeptideen zusammengestellt. „Wichtig sei es, die Erinnerung an den Heiligen Martin wach zu halten – und das kann jeder von uns“, freut sich Stadtdekan Karl Jung über die Projekte. 

Zum Thema