Mannheim

Stadtgeschichte Vor dem Bau von Benjamin-Franklin-Village besetzen die US-Soldaten ein komplettes Wohnviertel

Das erste „Klein-Amerika“ entsteht in Feudenheim

Archivartikel

Zäune und Stacheldraht mitten in Feudenheim – heute unvorstellbar, doch unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg Realität. Viele Wohnungen im Westen des Stadtteils werden für amerikanische Soldaten beschlagnahmt und hier ein eigenes Viertel, offiziell „Residential Area“ und inoffiziell „Klein-Amerika“ genannt, eingerichtet.

Es ist der 28. März, als nachmittags die ersten Amerikaner

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3136 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema