Mannheim

Das Gesicht der Welt verändern

Archivartikel

Von meinen Früchten könnt ihr leben“ (Hos 14,9) – Seit Beginn der Sommerferien hat unsere Familie einen Garten. Zum Räubern für unsere drei Rabauken und zum Ausgleich für meine Frau und mich zur Arbeit in der Gemeinde. Und wirklich – wir verbringen in den vergangenen Wochen viel Zeit dort, rupfen Unkraut, pflegen Pfirsich- und Quittenbäume, legen zugewachsene Wege frei, bauen Matschküchen und

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3352 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00