Mannheim

Das Kommen und Gehen an einem Ort mit Geschichte

Archivartikel

12 senkrecht: Im Oktober 1909 bezog der erste Gefangene seine Zelle in der Herzogenriedstraße 111. Vier Jahre war dort zuvor gebaut worden, um das ehemalige Zuchthaus in der Innenstadt zu ersetzen, und mit dem Neubau gab es auch eine Neuausrichtung. Mannheim sollte nun kein Zuchthaus mehr für Schwerverbrecher sein, sondern das Landesgefängnis, in dem niemand länger als drei Jahre einsitzen

...

Sie sehen 50% der insgesamt 807 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema