Mannheim

Arbeitsmarkt Quote im Mai mit 5,5 Prozent höher als im Vorjahr

Datenbereinigung führt zu Anstieg

Archivartikel

Die Zahl lässt zunächst aufschrecken, doch die Bundesagentur für Arbeit in Mannheim gibt gleichzeitig Entwarnung. Bei 5,5 Prozent lag die Arbeitslosenquote im Mai – 0,5 Prozentpunkte mehr als vor einem Jahr und 0,6 Punkte höher als im April. Eine „Überprüfung von Statusmeldungen, die im Mai bundesweit durch die gemeinsam geführten Jobcenter durchgeführt wurden“, haben laut der Agentur für Arbeit zu diesem Anstieg geführt. Allein diese Datenbereinigung sei der Grund, jedoch nicht die Konjunktur.

Denn die Lage auf dem Arbeitsmarkt sei „unverändert gut“. Messbar nicht zuletzt an 180 offenen Stellen mehr gegenüber Mai 2018 und sogar 245 mehr im Vergleich zum April. Damit waren im Mai 3726 Stellen offen. Und noch eine gute Nachricht vermeldet die Agentur für Arbeit: Das Verhältnis der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten zur Gesamteinwohnerzahl in Mannheim hat sich verbessert und wirkt sich um 0,1 Prozent positiv auf die Arbeitslosenquote aus.

Verstärkt wurden Fachkräfte im Verarbeitenden Gewerbe, vorbereitende Baustellenarbeiten und Bauinstallation, in der Gastronomie und der Hotellerie gesucht. Auch die Bundesgartenschau 2023 wirke sich bereits auf den Arbeitsmarkt aus. Die öffentliche Verwaltung habe verschiedene offene Stellen für Fachkräfte im Bereich Pressearbeit und Verwaltung gemeldet. cs