Mannheim

Vortragsreihe Fachleute und Selbsthilfegruppen informieren noch am Mittwoch und am Donnerstag in der Abendakademie / Eintritt ist frei, Fragen sind erlaubt

Depressionen – und die Gefahren dahinter

Archivartikel

Wie gefährlich sind Depressionen und wie können sie behandelt werden? Diesem Thema widmet sich die Akademie-Woche Psyche, die das Zentralinstitut für Seelische Gesundheit (ZI) und die Abendakademie bereits zum 30 Mal gemeinsam veranstalten.

Nachdem Abendakademie-Geschäftsführerin Susanne Deß und ZI-Vorstandsvorsitzender Andreas Meyer-Lindenberg die drei Tage am Dienstag eröffnet haben, dreht sich an diesem Mittwoch auch der Tag der Psyche und Selbsthilfe um das Thema Depressionen. Ab 16.30 Uhr stehen Vorträge und Aufführungen auf dem Programm. Der Nachmittag, der zum ersten Mal in die Akademie-Woche eingebettet ist, wird von Betroffenen, Angehörigen und Therapeuten gestaltet.

Theatergruppe lockert auf

Bis 19 Uhr informieren etwa 20 Stände von Selbsthilfegruppen über psychische Erkrankungen. Um 17 Uhr beginnt der Vortragsteil, der von Jens Bullenkamp, Leiter der Abteilung Gemeindepsychiatrie am ZI, moderiert wird. Zur Einführung nimmt die Theatergruppe Habba! aus Heidelberg die Psychiatrie auf die Schippe. Sotiria Argiriou-Martin, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie am ZI, beantwortet anschließend die Frage: „Depression – was steckt dahinter?“ Danach können Anwesende an einer Achtsamkeitsübung teilnehmen.

Wie psychische Probleme bei jungen Menschen erkannt werden können und wie man ihnen begegnen kann, ist das Thema von Ulrich Reininghaus am Donnerstag um 17.30 Uhr. Er leitet die Abteilung Public Mental Health am ZI. Psychische Probleme treten bei rund 75 Prozent aller Fälle erstmals im Jugend- und jungen Erwachsenenalter auf. Reininghaus befasst sich unter anderem damit, wie solche Entwicklungen erkannt und behandelt werden können, aber auch damit, wie man psychischen Erkrankungen vorbeugen kann.

Die Vortragsreihe „Psyche – Seelische Gesundheit und ihre Gefährdung“ wurde vor 30 Jahren ins Le-ben gerufen, um das allgemeine Verständnis psychischer Störungen zu verbessern und Aspekte der Forschung am ZI zugänglicher zu machen. Alle Vorträge finden in der Abendakademie in U 1, 16-19 im Vortragssaal statt. Anschließend können Besucher Fragen stellen. Der Eintritt ist frei. 

Zum Thema