Mannheim

Frieden Luca Weigand engagierte sich nach seinem 1,0-Abitur ein Jahr lang in Lima für Chancengleichheit und Bildung

Der Krieg als Mahnung und Aufforderung, sich einzusetzen

Archivartikel

Die Entscheidung, nach Peru zu gehen, um sich für Chancengleichheit, Bildung und Frieden zu engagieren – sie war die richtige. Davon ist Luca Weigand überzeugt. Und diese Überzeugung ist ansteckend. Lebhaft berichtet der 19 Jahre alte Mannheimer von den Dingen, die er zwischen August 2017 und August 2018 in dem im westlichen Südamerika liegenden Land erlebt hat. Nach seinem Abitur entschied er

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4823 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00