Mannheim

Historischer Vortrag

Die Kurpfalz nach dem Krieg

Zerstört und weitgehend entvölkert, so sah die Kurpfalz nach Ende des Dreißigjährigen Krieges aus. In seinem Vortrag am Karl-Friedrich Gymnasium (KFG) will Hermann Wiegand erläutern, wie die Region unter Kurfürst Karl Ludwig (regierte von 1649-1680) wieder neu aufgebaut wurde. Wiegand widmet sich dabei besonders bevölkerungspolitischen, wirtschaftlichen, religiösen und kulturpolitischen Aspekten. Der Philologe und Historiker Wiegand war Rektor am KFG und ist Honorarprofessor an der Universität Heidelberg. Der Vortrag am kommenden Montag, 14. Mai, beginnt um 19 Uhr in Raum E01 am KFG, Roonstraße 4-6. Der Eintritt ist frei. bro