Mannheim

Sport Sanierungsarbeiten im Olympiastützpunkt beendet / Stadt, Land und Bund teilen Kosten

Die MTG hat wieder eine Leichtathletik-Bahn

In letzter Minute hat sich ein winziger Schönheitsfehler eingestellt. Eigentlich habe er „blauer Himmel, blaue Bahnen“ sagen wollen, so zur Begrüßung MTG-Sportvorstand Rüdiger Harksen. Aber ausgerechnet jetzt haben sich ein paar Wolken vor die Sonne geschoben. Das tut der guten Stimmung am Dienstagnachmittag indes keinen Abbruch. Nach rund halbjähriger Bauzeit ist die neue Leichtathletik-Kunststoffbahn im Michael-Hoffmann-Stadion an der Feudenheimer Straße fertig.

„Die alte Bahn war marode, da konnte man schon lange nicht mehr darauf trainieren“, sagt Harksen. Daher hätten die MTG-Athleten zuletzt auf andere Anlagen ausweichen müssen, etwa nach Heddesheim.

Für Leistungs- und Breitensport

Rund 1,5 Millionen Euro mussten in die Renovierung gesteckt werden. Die Kosten – immerhin handelt es sich hier um einen offiziellen Olympiastützpunkt – übernehmen Stadt, Land und Bund zu ungefähr gleichen Teilen. Aber allein der organisatorische Aufwand sei für einen Verein von der Größe der MTG schwer zu schultern gewesen, so der Vorsitzende Boris Weirauch. Schließlich biete man neben Leistungs- auch viel Breitensport an. Der SPD-Landtagsabgeordnete dankt den Kostenträgern für die gute Zusammenarbeit, die den Umbau des Stadions ermöglicht habe.

Angeführt von Uwe Kaliske, dem städtischen Fachbereichsleiter Sport und Freizeit, wird das rot-weiße Absperrband an der blauen Kunststoffbahn durchtrennt. Formal handele es sich nur um die Bauendabnahme, noch nicht um die offizielle Inbetriebnahme, betont Harksen. Aber fürs Training dürfe man die neue Bahn bereits nutzen.

Zur Veranschaulichung für die Kameras sollen dann gleich einige Kinder aus dem MTG-Nachwuchs auf die Bahn. Bei ihnen sieht das noch dynamischer aus als zuvor bei den Funktionären.

Und wie fühlt sich der neue Belag – in drei Schichten hergestellter, gießbeschichteter Kunststoff – unter den Füßen an? „Sehr gut,“ sagt ein Junge. Der alte Belag sei von Stelle zu Stelle ganz unterschiedlich stumpf gewesen, „da konnte man kaum noch drauf laufen“. Zum Beweis, dass es jetzt besser geht, drehen die Kinder gleich eine ganze Runde. Kaum ist die ganze Zeremonie vorbei, kommt auch die Sonne wieder raus. Blaue Bahn, blauer Himmel, einfach ein schöner Anblick.

Zum Thema