Mannheim

Ehrung Gertrud Lang erhält den Mannheimer Seniorentaler

Die Sozialpolitik liegt ihr am Herzen

Archivartikel

Mannheim.„Persönlichkeiten werden nicht nur durch schöne Reden geformt, sondern durch Arbeit und eigene Leistung“ – mit diesen Worten Albert Einsteins hat Erster Bürgermeister Christian Specht die langjährige CDU-Gemeinderätin und Neckarauer Bezirksbeirätin, Gertrud Lang, für ihre sozialen Verdienste gewürdigt. Gemeinsam mit dem Seniorenratsvorsitzenden Claus-Peter Sauter und dessen Stellvertreterin, Inrgid Bohnert, verlieh er der 88-Jährigen den Mannheimer Seniorentaler.

„Ihr Leben ist reich an Einsatz für die Belange anderer in unserer Gesellschaft“, sagte Specht bei der Ehrung in Brandl’s Festzelt. Lang sei eine echte Mannheimer Persönlichkeit. Geboren 1930 in Mannheim wurde sie im Alter von zehn Jahren zum Schülerkriegseinsatz verpflichtet, den sie im Wirtschaftsamt ableistete. 1950 heiratete sie Hermann Lang und ist heute Mutter von vier Kindern, Oma von sieben Enkeln und zwei Urenkeln. „Das kann aktuell nur die Queen toppen“, gratulierte Specht.

1973 trat Gertrud Lang der CDU Mannheim bei, 1975 wurde sie Bezirksbeirätin in Neckarau und war bis 1995 als Schriftführerin im Ortsverband tätig, in den 1980er Jahren auch für den Kreisvorstand. 30 Jahre lang war sie im CDU-Vorstand Almenhof aktiv und 14 Jahre (1981 bis 1996) Kreisvorsitzende der Frauenvereinigung der CDU Mannheim. Im Gemeinderat (1989 bis 2004) tat sich Lang vor allem als sozialpolitische Sprecherin hervor. Seit 2007 ist sie Vize-Vorsitzende im Mannheimer Seniorenrat. „Sie zeigen, dass Alter kein Hindernis für soziales Engagement sein muss“, so Specht. 

Zum Thema