Mannheim

Jugend Workshops über Folgen der Corona-Krise

Diskussion mit Grunert

Archivartikel

Die Schulen geschlossen und viele Freizeitmöglichkeiten eingeschränkt – aber wie hat sich die Corona-Krise auf das Leben junger Menschen ausgewirkt? Diesem Thema möchte der Mannheimer Jugendgemeinderat einen größeren Raum geben und organisiert Workshops und einen Austausch mit Bildungsbürgermeister Dirk Grunert.

Unter dem Titel „Corona – Mannheims (un)gehörte Jugend“ lädt der Jugendbeirat interessierte Jugendliche zwischen zehn und 20 Jahren dazu ein, sich Gehör zu verschaffen. In drei interaktiven Workshops werden die Themenfelder Bildung und Schule, Freizeit sowie Mobilität, Umwelt und Wirtschaft behandelt, um herauszufinden, was Jugendliche während der Corona-Pandemie brauchen oder brauchten und was sie sich für die Zukunft wünschen.

Anmeldung erforderlich

Die Workshopergebnisse werden im Anschluss mit dem Bürgermeister für Bildung, Jugend und Gesundheit, Dirk Grunert, diskutiert. Der Jugendbeirat wird die Ergebnisse im Nachgang zu der Veranstaltung in die Verwaltung und Politik einbringen, um sicherzustellen, dass die Anliegen der Jugendlichen Gehör finden und entsprechend weiterverfolgt werden. Die Veranstaltung findet am Sonntag, 19. Juli, von 14 bis 18 Uhr im Stadthaus N 1 (Ratssaal) statt. Die Anzahl der Plätze ist Corona-bedingt limitiert; eine Teilnahme ist nur nach vorheriger, verbindlicher Anmeldung möglich. red/cs

Info: Verbindliche Online-Anmeldung: www.68deins.de

Zum Thema