Mannheim

VR Bank Vertreterversammlung im Rosengarten

Dividende beschlossen

Archivartikel

Mannheim.Bei der Vertreterversammlung der VR Bank Rhein-Neckar im Rosengarten hat Vorstandsvorsitzende Wolfgang Thomasberger die Bedeutung der örtlichen Kreditgenossenschaft für die Metropolregion betont. 477 Millionen Euro an Neukrediten hat die Bank vergeben. Mehr als 500 Kindergärten, Schulen und Vereine wurden im vergangenen Jahr mit Spenden- und Sponsoringleistungen unterstützt. Zudem hat die Volksbank Steuerzahlungen in Höhe von 11,5 Millionen Euro geleistet. Mit einem Bilanzgewinn in Höhe von 9,3 Millionen Euro lag der Gewinn auf Vorjahresniveau. Die Anteilseigner erhalten als Gewinnbeteiligung eine Dividende in Höhe von vier Prozent auf ihre gezeichneten Geschäftsanteile. Den Beschluss dazu fasste die Versammlung mehrheitlich.

Hilfe für Schulen und Vereine

Thomasberger zeigte sich bei seiner Präsentation der Bank-Bilanz zufrieden. Die Zeiten blieben trotzdem herausfordernd. Niedrigzinsniveau, Regulatorik, Digitalisierung und demografischer Wandel seien hier zu nennen. Besonders stolz ist Thomasberger, dass unter seinen insgesamt 663 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aktuell 53 Auszubildende sind. Der Vorsitzende des Vorstands hob außerdem die regionale Verankerung der Bank hervor: „Die Kreditvergabe, die wir tätigen, die Löhne und Gehälter und die Steuern fließen alle in die Wirtschaftsleistung dieser Region, in der wir verwurzelt sind“, sagte er auf der jährlicher stattfindenden Versammlung. Dazu komme die Unterstützung als Partner von Vereinen, Schulen und weiteren Einrichtungen.