Mannheim

„Allez Hop!“ Organisatoren mit Konferenz sehr zufrieden

Drei Tage voller neuer Impulse

Für das Gründernetz Start-up Mannheim sollte es ein Anfang im Kleinen werden – nach drei Tagen voll von deutsch-französischen Impulsen sind die Organisatoren überaus zufrieden. Allein der Titel der Konferenz, der im Kunstraum Port25 bis zu 500 Teilnehmern die Richtung vorgab, machte aus den artikulierten Ansprüchen keinen Hehl. Mit „Allez Hop!“ hatten Matthias Rauch und Anna Blaich bewusst ein provokantes Motto gewählt, das die offenen Potenziale unmissverständlich ansprach. „Die französische Grenze ist 60 Kilometer von hier entfernt, aber die Chancen zu Kooperationen im Innovationsbereich werden kaum genutzt – das wollten wir unbedingt ändern“, sagt Rauch.

Bereits im Dezember 2017 reiste auf Einladung des französischen Honorarkonsuls Folker Zöller eine Delegation aus Paris nach Mannheim, eine zusätzliche Analyse der Stadt untermauerte Bedarf und Chancen. Nun widmete man die Konferenz nicht von ungefähr Kulturschaffenden. „Kreativität ist die Währung der Zukunft“, weiß Rauch. Gründerzentren-Chef Christian Sommer: „In globalisierten Zusammenhängen können wir nicht mehr nur lokal, oder regional denken. Es ist an der Zeit, die europäische Achse zu stärken. Und zwar jetzt und nicht erst, wenn es zu spät ist.“

Netzwerk für Galerien

Während Management-Professor Carsten Winter über kulturelle Nachhaltigkeit referiert und Gründer Emmanuel Witzthum von digitalen Erfolgsgeschichten spricht, sind es Teilnehmer wie Ronald Reyes-Sevilla, die noch gleich einen Schritt weiter machen wollen. Sein Unternehmen „Dos Mares“ verbindet junge, zeitgenössische Künstler mit Galerien im ganzen Land.

Derweil ist Mannheims Erster Bürgermeister Christian Specht als Leiter einer deutsch-französischen Koordinierungsstelle für die Metropolregion mit den Mühen der bilateralen Zusammenarbeit bestens vertraut und räumt im „MM“-Gespräch offen ein: „Dass wir nach über 70 Jahren Frieden in Verwaltungsdingen, aber auch Mentalitäten teilweise noch gravierende Unterschiede feststellen, ist bedauernswert.“ mer

Info: Ausführliche Fassung unter morgenweb.de/mannheim