Mannheim

Sandhofen Auto rammt zwei BMW und überschlägt sich

Drei Verletzte bei Unfall auf der B 44

Archivartikel

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend in Sandhofen sind drei Menschen verletzt worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war der 31-jährige Fahrer eines Nissan gegen 21.50 Uhr auf der B 44 Richtung Sandhofen unterwegs, als er kurz vor der Einmündung Großgehrenstraße die Kontrolle über den Wagen verlor.

Deshalb kollidierte er mit zwei BMW, die an einer roten Ampel warteten. Der Nissan überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Durch den Aufprall wurde die 59-jährige Fahrerin eines BMW schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren. Zwei 57- und 60-jährige Mitfahrer im zweiten BMW wurden leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich laut Polizei auf 40 000 Euro.

Zu Fuß geflüchtet

Die Ermittler gehen davon aus, dass der 31-jährige Nissan-Fahrer zu schnell und betrunken war. Er flüchtete zunächst zu Fuß von der Unfallstelle, stellte sich dann aber gegen 23.40 Uhr auf dem Polizeirevier in Sandhofen. Ein Alkoholtest ergab 1,2 Promille. Da die Beamten vermuteten, dass der Fahrer noch mehr Drogen und Medikamente zu sich genommen hatte, nahm ein Arzt mehrere Blutproben.

Die Bundesstraße 44 läuft 14 Kilometer über Mannheimer Stadtgebiet von Sandhofen über den Waldhof, vorbei an der Neckarstadt-West und den Jungbusch bis zur Landesgrenze zwischen Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. In diesem Jahr gab es bislang 83 Unfälle auf der B 44. Besondere Unfallschwerpunkte gibt es nach Polizeiangaben nicht. Im Juli waren zwei junge Männer bei einem Unfall nahe Kirschgartshausen getötet worden. Ein dritter Mann wurde lebensgefährlich verletzt. Nach Polizeiangaben ist er am Leben, aber immer noch in ärztlicher Behandlung. tge

Zum Thema