Mannheim

Corona Gesundheitsamt meldet am Dienstag drei neue Fälle / Bürger können an virtuellem Pandemie-Gipfel teilnehmen

Drei weitere nachweislich Infizierte

Nachdem die Zahl der neuen Corona-Fälle am Montag um elf angestiegen war, sind dem Gesundheitsamt bis Dienstagnachmittag um 16 Uhr drei weitere Fälle einer nachgewiesenen Infektion gemeldet worden. Damit erhöht sich die Zahl der bestätigten Fälle in Mannheim auf insgesamt 849.

Unterdessen können Bürger an diesem Mittwoch (9.) gemeinsam mit Oberbürgermeister Peter Kurz sowie den Bürgermeistern von Mannheims Partner- und Freundschaftsstädten und internationalen Experten diskutieren, wie Städte in Zeiten nach Corona aussehen sollen. Wie bereits berichtet, findet der virtuelle Gipfel von 13 bis 15 Uhr statt. Im Mittelpunkt stehen die Auswirkungen der Pandemie und die Frage, welche Schlussfolgerungen daraus gezogen werden können und wie Städte die Folgen am besten bewältigen. Ziel der Online-Konferenz ist die Verabschiedung einer gemeinsamen Erklärung, die sich mit der Zukunft der Vereinten Nationen und der Rolle der internationalen Städtediplomatie befassen wird.

Die Stadt beteiligt sich gemeinsam mit dem Förderverein Städtepartnerschaften an der UN-Initiative zum weltweiten Gedankenaustausch anlässlich des 75. Jubiläums der Vereinten Nationen. Die Konferenz ist offen für alle Bürger Mannheims und seiner Partnerstädte und wird in deren Sprachen gedolmetscht. 

Zum Thema