Mannheim

Mannheim/Ludwigshafen 36-Jähriger in Untersuchungshaft

Drogenhändler verletzt bei Festnahme Polizisten

Mannheim/Ludwigshafen.Ein 36-Jähriger ist am Donnerstag festgenommen worden und befindet sich nun in Untersuchungshaft. Er soll seit mindestens Januar des vergangenen Jahres in Mannheim und Ludwigshafen mit Drogen gehandelt haben. Bei seiner Festnahme verletzte der Mann einen Polizisten. 

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag in einer gemeinsamen Presseerklärung mitteilten, soll der Verdächtige im Zeitraum zwischen Januar und Dezember 2018 in einer Diskothek im Mannheimer Stadtteil Neckarau in mindestens vier Fällen an eine 24-Jährige jeweils ein bis zwei Gramm Amphetamin verkauft haben. Gegen die junge Frau wurde gesondert ermittelt.

Bei der Durchsuchung der Wohnung des 36-Jährigen in Ludwigshafen am Donnerstag wurden nach Angaben der Polizei rund 330 Ecstasy-Tabletten, rund 500 Gramm Amphetamin, etwa 45 Gramm Haschisch und Marihuana sowie rund 1000 Euro mutmaßliches Dealgeld aufgefunden und sichergestellt. Zudem soll der Mann ein Butterfly-Messer griffbereit in der Wohnung bereitgehalten haben.

Während der Durchsuchung wurde der Verdächtige durch Polizeibeamte in Zivil in unmittelbarer Umgebung seiner Wohnung angetroffen. Einer Kontrolle versuchte er sich durch Flucht zu entziehen, konnte jedoch nach kurzer Verfolgung eingeholt und festgenommen werden. Gegen seine Festnahme setzte er sich vehement zur Wehr und verletzte dabei einen Polizeibeamten.

Durch die Staatsanwaltschaft Mannheim wurde beim Amtsgericht Mannheim ein Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen erwirkt. Er wurde am heutigen Freitag dem Haft- und Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt. Nach der Eröffnung des Haftbefehls wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.