Mannheim

Ein Dankeschön vom Bundespräsidenten

Kanzlerin Angela Merkel war da, Innenminister Horst Seehofer war da – und eben auch Jovica Arvanitelli (im linken Bild links) und Karlheinz Schneider (rechtes Bild, links) aus Mannheim. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hatte die beiden gemeinsam mit rund 70 anderen engagierten Bürgern aus ganz Deutschland zu seinem gestrigen Neujahrsempfang ins Berliner Schloss Bellevue eingeladen, um deren Einsatz fürs Gemeinwohl zu würdigen. Arvanitelli arbeitet für den baden-württembergischen Landesverband Deutscher Sinti und Roma und berät in der Mannheimer Anlaufstelle Menschen dieser Volksgruppe. Schneider, selbst blind, ist Vorsitzender des Badischen Blinden- und Sehbehindertenvereins mit Sitz in Mannheim. Wie alle Gäste begrüßte Steinmeier die beiden Mannheimer persönlich. „Ein grandioses Erlebnis und eine große Wertschätzung für die ehrenamtliche Arbeit“, fand Schneider nach dem Empfang und anschließendem Mittagessen, zu dem der Präsident übrigens Pfälzer Rot- und badischen Weißwein servieren ließ. Die Einladung sei „eine schöne Geste“ gewesen, sagte auch Arvanitelli, der Steinmeier eine Bibel in der Sprache Romanes mit persönlicher Widmung überreichte. imo ( BildER: Bundesregierung/Steffen Kugler)