Mannheim

Veranstaltung Marchivum zeigt private Aufnahmen

Ein ganzer Abend mit Buga-Filmen

Archivartikel

„Kamera ab! Die Bundesgartenschau im Film“ heißt es am Donnerstag, 8. August, um 18 Uhr im Marchivum im früheren Ochsenpferchbunker in Mannheim-Neckarstadt. Im Begleitprogramm zur noch bis 18. August dauernden Ausstellung „Buga ’75. Ein Fest verändert die Stadt“ gibt es da einen Filmabend. Désirée Spuhler, Leiterin der Audiovisuellen Sammlung des Marchivum, zeigt Filmschätze des Mannheimer Archivs und zudem eine Auswahl an privaten Aufnahmen, die von Mannheimern für die Ausstellung zur Verfügung gestellt wurden. „Ein kurzweiliger Filmabend ist garantiert“, verspricht sie.

Unter dem Motto „Filmschätze retten“ unterstützt diese Zeitung die Aktion vom Marchivum, noch mehr Material für die Filmbestände von Mannheims Archiv auch von Privatleuten zu erhalten. Daher werden jeweils am ersten Donnerstag im Monat, der ein Werktag ist, an dieser Stelle alte Aufnahmen vorgestellt – um auch andere Mannheimer anzuregen, ihre Filmschätze dem „Gedächtnis der Stadt“ zur Digitalisierung zur Verfügung zu stellen. pwr

Zum Thema