Mannheim

10 senkrecht Die Stadt investiert in ihr Stadion

Ein schöner neuer Rasen

Archivartikel

Sportlich ist bei Drittliga-Heimspielen noch Luft nach oben. Doch bei der Premiere, dem 0:0 gegen Meppen, war neben der überragenden Fan-Choreografie noch etwas auffällig: der neue Rasen. Zwar geriet der eine oder andere Spieler noch etwas ins Stolpern, aber das war vermutlich der Aufregung geschuldet. Optisch jedenfalls sah das „satte Grün“ prächtig aus. Kein Vergleich zu dem Acker, auf dem sich die Waldhöfer in den beiden zurückliegenden Spielzeiten plagen mussten. Die Stadt als Eigentümerin hat das Carl-Benz-Stadion nun drittligatauglich gemacht. Neben der Spielfläche wurden auch die Flutlicht- und die Lautsprecheranlage den Vorgaben des Deutschen Fußball-Bundes angepasst. Zudem ist die Modernisierung der Videoüberwachung jetzt abgeschlossen. Insgesamt flossen bisher rund 2,4 Millionen Euro ins Stadion. Ein wichtiger Punkt fehlt indes noch. Dafür sind bereits die Grundlagen gelegt, der Einbau soll im nächsten Sommer erfolgen. Worum handelt es sich hier? 

Zum Thema