Mannheim

Eine absurde Entscheidung

Archivartikel

Der „Sarotti-Mohr“ darf also bleiben. Das haben die Vorstände der Capitol Stiftung gemeinsam mit einem Beratergremium beschlossen. Offen bleibt jedoch, wie und in welcher Form er künftig präsentiert werden soll. Eine telefonische Nachfrage dazu wollte Vorstand Thorsten Riehle ausdrücklich nicht beantworten. Das wirft die Frage auf, wieso ein Entschluss kommuniziert wird, wenn eigentlich

...

Sie sehen 38% der insgesamt 1036 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema