Mannheim

Stadtgeschichte Vor 200 Jahren stirbt der Student Karl Ludwig Sand auf dem Blutgerüst

Eine Hinrichtung als Spektakel fürs Volk

Archivartikel

Er hält die Hände zum Gebet gefaltet, und gleich der erste Hieb des Heidelberger Scharfrichters Wittmann ist tödlich: „Gott, Du hast mich zu Gnaden angenommen“ soll der letzte Seufzer des Studenten Karl Ludwig Sand gewesen sein, als er vor 200 Jahren – am 20. Mai 1820 – auf den Glaciswiesen beim heutigen Standort des Wasserturms hingerichtet wird. Sand ist der Mörder des Autors und Diplomaten

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4977 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema