Mannheim

Interview Feudenheimer Hartmut Söhle über die Journalistin Mesale Tolu, Kundgebungen auf dem Paradeplatz und langjährige Überzeugungsarbeit

„Eine Unterschrift hat noch niemandem geschadet“

Archivartikel

Demonstrationen auf dem Paradeplatz, Briefe an die früher in der Türkei inhaftierte Journalistin Mesale Tolu und viel Aktionismus – seit 43 Jahren macht sich Hartmut Söhle als ältestes Mitglied in der Mannheimer Gruppe von Amnesty-International für Menschenrechte stark. Bis heute ist er überzeugt davon, dass Briefe etwas bewirken können.

Herr Söhle, was hat Sie 1976 dazu bewegt,

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2450 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema