Mannheim

Prozessauftakt: 51-jähriger Lebensmittelgroßhändler muss sich vor dem Amtsgericht verantworten

Elf Tonnen Ekelfleisch im Kühlhaus - nur warum?

Archivartikel

Es geht um exakt 11 653 Kilo Fleisch, um Hühnerbeine und Geflügellebern, um ganze Lämmer und halbe Hähnchen, um Putenbrüste und Innereien. Bei fast allen diesen Waren war das Haltbarkeitsdatum manchmal seit Monaten schon abgelaufen, andere zeigten deutliche Anzeichen von Gefrierbrand, wieder andere waren irreführend ausgezeichnet. Und das ganze Zeug durfte nach den Bestimmungen des Gesetzes

...
Sie sehen 15% der insgesamt 2742 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00