Mannheim

Prinzessinnenfrühstück Endspurt für Daniela I.

Emotionaler Moment

Archivartikel

Liebevoll gedeckte Tische in einem Meer aus pinkfarbenen Luftballons: In das wunderschön festlich dekorierte Dorint-Hotel hatte das Prinzessinnengremium eingeladen. Durch ein farbenfrohes Spalier von Garden, begleitet von Stimmungsliedern der „Mannemer Weiber“ schritt Daniela I. in den Raum. Begrüßt wurde sie von der Sprecherin des Gremiums aus Gisela Hönig, Nathalie Hummel, Elke Sohns und Elvira Jakobi, Sabine Klotz. Sie dankte dem Hoteldirektor, Kirsten Stolle, für die Gastfreundschaft und auch allen anderen Sponsoren.

Überraschungs-Auftritt

Bürgermeisterin Felicitas Kubala. freute sich über „die tolle Stimmung im Saal, die Zeit zum Plaudern und Vernetzen der Frauen, die miteinander Spaß haben über alle Parteigrenzen hinaus.“ Kubala zollte Daniela I. „Respekt für die 350 Termine, die sie in der Kampagne bewältigte“ und lobte auch die Fasnachtsvereine für ihr Engagement das ganze Jahr.

Neu beim Prinzessinnenempfang war, dass die schlagfertige Regentin mit Charme eine längere Rede hielt, in der sie sich unter Tränen bei allen, die sie unterstützten, bedankte: „Ich bin stolz, dass ich Stadtprinzessin sein darf und die Stadt und die Region präsentieren kann.“ Neu und eine liebenswürdige Geste war auch, dass die Prinzessin an jeden Tisch kam und ein paar Worte mit ihren Gästen wechselte.

Der Vormittag begann schwungvoll mit zwei Publikumslieblingen aus dem Capitol: Jeanette Friedrich und Bernd Nauwartat verzauberten mit Schlagern bis hin zum flotten Tanz von Nauwartat mit der Prinzessin zur Melodie „Er gehört zu mir“. Da war nicht nur Daniela I. begeistert, sondern auch alle anderen Damen im Saal klatschten und tanzten fröhlich mit.

Eine Überraschung für die Prinzessin war der Auftritt des italienischen Sängers Naro Vitale. Zum Lied von Eros Ramazotti „Per Me Per Sempre“ (Für mich für immer) kamen alle Ex-Lieblichkeit auf die Bühne und beschenkten die Stadtprinzessin mit Rosen. Bei diesem bewegenden Moment standen nicht nur Daniela I. die Tränen in den Augen. Nach dem temperamentvollen Tanz von Dennis Kerker (Stichler) und nachdem das Prinzessinnengremium eine Spende für die Organisation „Futteranker“ an die Prinzessin übergeben hatte und diese sich für den schönen Vormittag bedankte, musste Daniela I. sich auf den Weg zum Umzug machen. -ost-

Zum Thema