Mannheim

Blumepeter Kuchenstand jetzt gut genug bestückt / Wein fehlt noch / Viele Bücher und weitere schöne Ideen für die Tombola

Endspurt bei Vorbereitungen zum Benefizfest

Archivartikel

Aufatmen bei Gwendolyn Wentzlaff. Bis gestern hat die Chefin vom Café „Mohrenköpfle“ in der Neckarstadt gebangt. Für den von ihr geleiteten Kuchenstand beim Blumepeterfest, das der Feuerio am kommenden Samstag zugunsten der „MM“-Aktion „Wir wollen helfen“ ausrichtet, gab es zunächst nicht genügend Kuchenspenden, damit wirklich alle Besucher bis zum Nachmittag etwas Süßes zu Naschen haben.

„Jetzt sind wir aber eingedeckt und können dem Samstag mit Freuden entgegensehen“, freut sie sich, nachdem sie auf einen Schlag 50 Kuchen zusätzlich zugesagt bekommen hat. Zehn Kuchen liefert ihr die Käfertaler Konditorei Zorn, zehn weitere Kuchen schieben die engagierten Mitglieder vom „Netzwerk Haushalt“, früher bekannt als Hausfrauenverband, eigens für den guten Zweck in den Ofen. und auf Initiative von Betreuerin Gabi Dörner haben sich Gardemädchen und Eltern verpflichtet, sich auch eigens in die Küche zu stellen, das Backblech herauszuholen und 30 Kuchen beizusteuern. Einen weiteren Kuchen hat Aljoscha Kertesz zugesagt. Die Firma Westhoff Kaffee schließlich sorgt für Kaffee, Kaffeemaschinen und Wärmebehälter. Und weil Wentzlaff weiss, dass am Weinstand auch noch Nachschub fehlt, hat sie ihre Kontakte spielen lassen – woraufhin das Team von der Theaterklause 36 Flaschen Pfälzer Riesling spendiert.

Erneut danken dürfen wir aber auch für weitere Tombolagewinne. So ist dem Stadtmarketing das Benefizfest so wichtig, dass es eine dicke Tasche mit 40 Jungfeld Socken, für Taschen „Allee der Innovationen“ und dem hochwertigen „Manufakturenbuch Mannheim“ vorbeigebracht hat. Jazztrompeter Thomas Siffling hat viermal zwei Freikarten für Konzerte in dem von ihm betriebenen neuen Jazzclub Ella & Louis im Rosengarten ausgedruckt.

Extra bedruckte Schürzen

Die Firma Zeilfelder Büroeinrichtungen sorgt mit 15 Stück hochwertigen Büro-Duftkerzen im Glas gerne für guten Geruch in den Büros von Tombola-Gewinnern. Eine sehr schöne Idee hat sich Manfred Rodiger von der Firma Rodiger-Berufskleidung einfallen lassen und gestern 20 hochwertige Schürzen, eigens bedruckt mit dem Blumepeter-Logo, anliefern lassen.

Gleich daneben stapeln sich die Bücher: Die Bethmann Bank Mannheim brachte 30 Bücher „Geschichte der Stadt Mannheim“, die Familie Friedrichs brachte 26 Bücher, Rechtsanwalt Thomas Nägele aus der Kanzlei Schilling, Zutt & Anschütz 24 DVDs sowie elf Bücher sowie das T & K Wohnstudio des Feuerio-Präsidenten Bodo Tschierschke außer den bereits gemeldeten Designer-Kissen noch 15 Bücher über Mannheim oder die Region.

Eine schöne Geste kommt aber auch von der Mozartgesellschaft Kurpfalz mit sechs der Präsente „Mozartliebchen“, kreiert von Verena König und der Confiserie Freundt. Die Gaststätte Asia Paradies aus dem Speckweg steuert zehn Gutscheine für das Mittagsbuffet bei, Gudrun Brunner je zwei Messer-Sets, Sporttaschen und Bücher. Die Stadtpark-Gesellschaft hat Tickets für das Kindertheater im Advent „Im Bann des Eiszaubers“ sowie Jahreskarten mit Parkführern für beide Stadtparks gestiftet. Aus dem Bauhaus, auch sonst großer Unterstützer der Aktion „Wir wollen helfen“ kam noch eine Kiste mit nützlichen Präsenten für die Tombola, von Schürzen bis zu Zollstöcken.