Mannheim

Geburtstag Majid Khoshlessan wird heute 70 Jahre alt

"Engagement ist wichtig"

Mannheim.Seit sieben Jahren ist Majid Khoshlessan im Ruhestand - aber so richtig mag das Wort auf den studierten Bauingenieur nicht passen. Heute feiert Khoshlessan seinen 70. Geburtstag, und, um es kurz zu fassen: Er hat noch einiges zu tun. "Zu meinen Hobbys wie dem Malen komme ich kaum", sagt er. Aber andererseits: "Ich halte es schon für sehr wichtig, dass man sich auch nach seinem Beruf noch engagiert und etwas für die Gesellschaft tut."

Khoshlessan, der aus einer jüdischen Familie 1965 aus dem Iran nach Deutschland kam, engagiert sich mittlerweile besonders in religiösen und interreligiösen Verbänden. Er ist Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde, aktiv etwa auch in der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, im Forum der Religionen und bei der Deutsch-Israelischen Gesellschaft.

Urlaub in der Bretagne

Zurzeit organisiert er zusammen mit anderen gerade die zweiten jüdischen Kulturtage der Jüdischen Gemeinde (10. bis 17. September). Ein vielfältiges Programm soll es geben, Kultur, Konzerte, auch Genüsse - es geht Khoshlessan und seinen Mitstreitern darum, die Jüdische Gemeinde zu öffnen und andere für jüdisches Leben zu interessieren. Denn ein wachsender Antisemitismus in Deutschland, das bereitet ihm Sorgen. "Mannheim ist eine liberale und friedliche Stadt, aber auch wir müssen überlegen, wie wir künftig damit umgehen."

Seinen 70. Geburtstag feiert Majid Khoshlessan, dessen beide Töchter mit den Enkeln in Stuttgart und Buxtehude leben, heute erstmal im kleinen Kreis mit seiner Frau Heidrun Kämper. Weil die im Gemeinderat sitzt und dort noch einige Sitzungen anstehen, ist der Geburtstags-Familienurlaub in der Bretagne um einige Wochen verschoben worden - dort am Atlantik will Khoshlessan dann noch ein wenig nachfeiern. (bro)