Mannheim

Geburtstag Lothar Stöckbauer wird 75 Jahre alt

Engagiert für Stadtbild und Musik

Archivartikel

Er hat über Jahrzehnte hinweg viel bewegt – jetzt genießt er das Kulturleben, die Reisen, ist in Mannheim aber weiter gerne, stets interessiert und engagiert, präsent: Lothar Stöckbauer. Heute feiert der ehemalige Vorstand der Mannheimer Versicherung, lange Vorsitzender des Vereins Stadtbild und bis 2016 auch im Verleihungsausschuss der Aktion „Kavalier der Straße“ dieser Zeitung aktiv, seinen 75. Geburtstag.

Ein Ehrenamt hat er noch: Stöckbauer, der begeisterter Musikliebhaber ist, führt die Sinfonima-Stiftung, die an junge, talentierte Musiker hochwertige und daher teure Streichinstrumente verleiht, die sie sich sonst nie leisten könnten. Dabei nimmt sich Stöckbauer auch persönlich der jungen Leute an. Ins Leben gerufen hat diese Stiftung die Mannheimer Versicherung, wo er einst als Lehrling anfing. Dass es dieses Unternehmen überhaupt noch gibt, ist eine der großen Lebensleistungen von Stöckbauer. 25 Jahre Chef der Sachversicherungs-Sparte, wollte er 2003 in den Ruhestand gehen. Doch die Versicherung rutschte in eine existenzbedrohende Krise, und man berief ihn zum Vorstandschef. Zwei Jahre rang er um das Überleben des Unternehmens.

Ohne Scheu unbequem

Kaum pensioniert, übernahm er erneut Verantwortung – nämlich 2006 von Hans Freiländer den Vorsitz vom Verein Stadtbild, den er 2017 an Helen Heberer abgab. Mit großem Einsatz und ohne Scheu, unbequem zu sein, kämpfte er für den Denkmalschutz – etwa für die Sanierung der Sternwarte, den Erhalt der kostbaren Treppe im Barockhaus C 4, den Schutz der Friedrichsplatzanlage und des Marktplatzdenkmals oder dagegen, das das Bankpalais in O 4 durch einen modernen Neubau ersetzt wird. pwr (Bild: Prosswitz)