Mannheim

Landgericht Vier Jahre und neun Monate Haft für versuchten Totschlag / Im letzten Wort äußert sich der Angeklagte erstmals und schiebt die Schuld auf das Opfer

"Er fing an, da bin ich wild geworden"

Archivartikel

Bis zum Schluss wirkt der Angeklagte genervt. Immer wieder setzt der leicht untersetzte Pole im Saal 1 im Landgericht ein arrogantes Lächeln auf und verdreht die Augen. Vier Jahre und neun Monate Haft, so lautet sein Urteil. Doch die Gefängnisstrafe scheint ihn wenig zu beeindrucken. Vielmehr stresst ihn das, was der Richter in seiner Urteilsbegründung erklärt.

Notoperation nach ...


Sie sehen 11% der insgesamt 3643 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00