Mannheim

Porträt Dirk Grunert ist seit zehn Jahren Stadtrat

Erfahrung als Lehrer

Archivartikel

Kürzlich hat Dirk Grunert einem Journalistenkollegen noch einmal die Geschichte erzählt, wie er 2001 zu den Grünen kam. Da war der gebürtige Niedersachse Anfang 20, und die Umweltpartei diskutierte darüber, den Spritpreis im Autofahrerland Deutschland auf fünf Euro zu erhöhen. „Wow, die trauen sich was“, dachte Grunert damals – und schloss sich der Partei an.

Seit zehn Jahren sitzt der 41-jährige Neckarstädter, der ab November Ulrike Freundlieb, die SPD-Dezernentin für Bildung, Jugend und Gesundheit, beerben soll, im Gemeinderat. Die vergangenen fünf Jahre war Grunert Vorsitzender der Grünen-Fraktion. In diesem Amt haben ihn seine Kollegen auch jetzt wieder – nun als Doppelspitze mit Melis Sekmen – bestätigt. Grunert ist Sprecher seiner Fraktion unter anderem für die Themen Bildung, Finanzen sowie Schwule und Lesben. Seine politischen Wegbegleiter schätzen an dem überzeugten Halstuchträger sein konzeptionelles Denken und sein akribisches Einarbeiten in Themen.

Nach Mannheim war Grunert 1999 gekommen, er machte hier ein Diplom in Betriebswirtschaftslehre und das Zweite Staatsexamen für das Lehramt. Er unterrichtet am Berufsbildungswerk Neckargemünd, einer Berufsschule für Behinderte. Das Thema Bildung kennt er also auch von der ganz praktischen Seite. imo

Zum Thema