Mannheim

UMM Christoph Reißfelder ist neuer Chirurgie-Chef

Erfahrung bei OPs mit Robotern

Archivartikel

Mannheim.Als gebürtiger Heidelberger fühlt sich der neue Chef der größten Klinik an der Universitätsmedizin Mannheim (UMM) mit der kurpfälzischen Mentalität seiner Patienten vertraut: Christoph Reißfelder leitet als Nachfolger von Stefan Post die Chirurgische Klinik und ist außerdem Lehrstuhlinhaber seines Faches. Der promovierte und habilitierte Fachmediziner deckt mit seinen Qualifikationen, beispielsweise für spezielle Baucheingriffe, ein breites Spektrum ab. „Für mich war schon in der Schule klar, dass ich einmal Chirurg werde“, erzählt der 42-Jährige, der Anfang des Monats von der Elbe an Rhein und Neckar wechselte. Am Dresdner Uni-Klinikum hat Reißfelder als Stellvertretender Direktor und Leitender Oberarzt der Chirurgie auch Erfahrungen mit der Roboter-Assistenz des Da-Vinci-Systems gesammelt: „ Für mich ein Standardwerkzeug“, so Reißfelder.

Kampf gegen Tumore

In der gestrigen Vorstellungsrunde betont Frederik Wenz als Ärztlicher Direktor, dass die UMM im Fach Urologie zu den Da-Vinci-Vorreitern gehört und sich für dieses unterstützende Hightech-Verfahren auch bei minimal-invasiven Eingriffen in der Krebschirurgie Impulse erhofft: beispielsweise bei bösartigen Erkrankungen der Speiseröhre und der Leber – dem Organ, mit dem sich Reißfelder im Rahmen seines akademischen Prüfverfahrens zur Lehrbefähigung intensiv beschäftigt hat.

Er wolle an dem von seinem Vorgänger „so großartig gesetzten Schwerpunkt Darmchirurgie“ anknüpfen, erklärt Reißfelder. Dass ihn dieser Fachbereich fasziniert, zeigt ein von ihm erstelltes und mit einem Preis bedachten Lehrvideo. Für den 42-Jährigen steht fest: Die Herausforderungen einer Chirurgie im Kampf gegen unterschiedliche Tumore verlangen ein kompetentes Team und klinische Kooperation über Fachgrenzen hinweg.

Christoph Reißfelder sei bei dem Auswahlverfahren „Wunschkandidat Nummer 1“ gewesen“, betont die UMM-Führungsriege. Dekan Sergij Goerdt hebt hervor, dass dessen bisherige Arbeitsfelder „hervorragend“ zu den Forschungsschwerpunkten der Mannheimer Universitätsmedizin passen – „wir erhoffen uns weitere Anregungen“. Der kaufmännische Geschäftsführer Jörg Blattmann drückt seine Erwartungen so aus: „In der Chirurgie guten Nachwuchs gewinnen und halten.“ Reißfelder will vermehrt Frauen für das schneidende Fach begeistern – wohl wissend, dass dies nur mit familienfreundlicheren Rahmenbedingungen gelingt.