Mannheim

„Mannheim-Becher“ Zeichen für mehr Nachhaltigkeit

Erste Schule macht mit

Archivartikel

Als erste Schule in der Stadt hat nun die berufsbildende Eberhard-Gothein-Schule den „Mannheim-Becher“ eingeführt. Damit will sie „ein Zeichen für mehr Nachhaltigkeit setzen“. Umweltbürgermeisterin Felicitas Kubala lobte das Engagement von Schülern, Lehrern und Schulleitung. Schon im vergangenen Jahr hätten sich verschiedene Klassen mit dem Thema Abfallvermeidung durch Mehrwegverpackungen beschäftigt. Dafür erhielt die Schule den diesjährigen Umweltpreis der Klimaschutzagentur, die den wiederverwertbaren Kunststoffbecher im Auftrag der Stadt vertreibt. sma