Mannheim

Interview Historiker Richard Rohrmoser über die Rolle der Antifa in den USA und in Europa / „In der Region weiterhin recht aktiv“

„Es gibt in den USA etwa 200 Antifa-Gruppen“

Archivartikel

Mannheim.In den USA brodelt es, nachdem der Afroamerikaner George Floyd nach einen rohen Polizeieinsatz in Minneapolis ums Leben kam. US-Präsident Donald Trump und Justizminister William Barr machen unter anderem „Berufsanarchisten“ und die „Antifa“ für Ausschreitungen in vielen Städten verantwortlich. Der Historiker Richard Rohrmoser hat in Mannheim promoviert und verfasst aktuell ein Buch, in dem er

...

Sie sehen 6% der insgesamt 6924 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema