Mannheim

St. Hildegard-Kirche

Explosion an Käfertaler Kirchturm: Verdächtiger in Mannheim festgenommen

Mannheim.Ein 24-jähriger Mann ist am Dienstag festgenommen worden. Er steht in Verdacht, im Oktober ein Feuer im Glockenturm der St. Hildegard-Kirche in Mannheim-Käfertal gelegt zu haben.

Wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte, rückte der Mann im Zuge der „akribischen Ermittlungsarbeit“ in den Fokus der Polizei. In den Morgenstunden des 5. Dezember wurde er an seiner Mannheimer Wohnanschrift festgenommen, die Räume wurden durchsucht. Auf Anfrage bestätigte ein Sprecher, es handele sich bei dem Verdächtigen um einen bereits seit mehreren Jahren in Deutschland lebenden Pakistaner.  Zum Status des Mannes – ob es sich etwa um einen Flüchtling handelt – sagte die Polizei nichts. Der Mann sei allerdings nicht erst seit 2015 in Deutschland, so der Sprecher. 

Der 24-Jährige soll am Abend des 17. Oktober eine Explosion am Kirchturm von St. Hildegard in Käfertal-Süd herbeigeführt haben. Dabei wurde mit einem Hammer eine der Scheiben des Kirchturms gewaltsam geöffnet, aus einer mitgebrachten Gasflasche Gas in den Turm geleitet und zur Explosion gebracht.

Auf Grundlage von Zeugenaussagen erstellte die Polizei ein Phantombild eines Tatverdächtigen. Ob die Festnahme in Zusammenhang mit dem Phantombild steht, wollte ein Sprecher mit Hinweis auf die laufenden Ermittlungen nicht bestätigen. Ebenso konnte die Frage nach einem zweiten Verdächtigen, den Zeugen am Tatort gesehen haben wollen, nicht beantwortet werden.

Weil bei einem Angriff auf eine Kirche der Verdacht einer religiös oder politisch motivierten Tat im Raum steht, ermittelte das für Staatsschutz zuständige Dezernat im Polizeipräsidium. Zum möglichen Motiv des mutmaßlichen Täters haben die Beamten allerdings noch keine Erkenntnisse. Der Verdächtige äußerte sich nach Polizeiangaben bislang nicht zum Tatvorwurf.

Am Dienstagnachmittag wurde der mutmaßliche Täter dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion erließ. Anschließend wurde der Beschuldigte in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft Mannheim und Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an. (mik/pol)

Zum Thema