Mannheim

Neuostheim Mit Enkeltrick Bargeld und Münzen ergaunert

Fahndung nach Täter

Archivartikel

Die Polizei fahndet mit einem Phantombild nach einem Enkeltrickbetrüger, der sich in Neuostheim mehrere Zehntausend Euro Bargeld und eine Münzsammlung ergaunert hat. Wie diese Zeitung am 17. September berichtete, erbeutete der Täter am Freitag, 14. September, in den Mittagsstunden das Geld und die Münzen.

Gegen 11.30 Uhr hatte ein 83-jähriger Rentner einen Anruf erhalten. Eine Unbekannte gab sich als Nichte des Mannes aus und erklärte, dass sie für eine Anschaffung einen größeren Geldbetrag benötige. Bei der nahe gelegenen Bank hob die Ehefrau des Seniors schließlich die Ersparnisse ab. Zusammen mit einer Vielzahl an Gold- und Silbermünzen packte das Ehepaar das Bargeld in eine Stofftasche und übergab diese gegen 14.30 Uhr an einen Bekannten der angeblichen Nichte.

In diesem Zusammenhang fahndet die Polizei jetzt mit einem Phantombild nach dem Mann, der die Beute abgeholt hat. Er wird wie folgt beschrieben: Etwa 30 Jahre alt, zwischen 1,68 Meter und 1,70 Meter groß, osteuropäisches Aussehen, heller Teint, ungepflegte Erscheinung, aufgedunsene Gestalt, Haare seitlich abrasiert, mittellanges dunkles Deckhaar, der Mann sprach gebrochen Deutsch, er trug eine olivfarbene Jacke und eine dunkelblaue Jeanshose.

Zeugen gesucht

Wer hat die Person am Tattag im Bereich der Dürerstraße/Konrad-Witz-Straße gesehen? Wer kann Hinweise zu dem Mann geben? Zeugen werden gebeten, sich unter Tel.: 0621/ 174-4444 zu melden.

Die Polizei warnt erneut vor dem Enkeltrickbetrug:

Seien Sie nicht zu vertrauensselig, hinterfragen Sie kritisch!

Rufen Sie bereits bei kleinsten Zweifeln die Polizei!

Übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an Unbekannte!