Mannheim

53 waagerecht Verein reagiert auf Pyrotechnik

Fans müssen umziehen

Archivartikel

Die viele Pyrotechnik, die im Rückspiel um den Drittliga-Aufsteig gegen Uerdingen von Waldhof-Anhängern abgebrannt wird, hat in mancherlei Hinsicht ein Nachspiel. Schon einen Tag später, am 28. Mai, verkündet der Verein aus Angst vor den zu erwartenden Strafen, dass die organisierten Fans ihre Tribüne im Osten des Carl-Benz-Stadions räumen mussten. Darauf hatten sie immer leidenschaftlich für Stimmung gesorgt, selbstverständlich stehend. Doch eigentlich besteht der Bereich nur aus Sitzplätzen, die jetzt auch als solche verkauft werden. Stehplätze gibt es nur noch in den Kurven. Das hat viele Fans erzürnt. Sie fordern vehement die Rückkehr auf ihre „OST“. Der Verein hat mittlerweile zugesagt, sich bei der Verhandlung vor dem DFB-Bundesgericht am 25. September dafür einzusetzen. Benannt ist jene Tribüne übrigens nach einer früheren Waldhof-Legende aus den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Nach welchem Spieler (Nachname)? sma