Mannheim

Hauptbahnhof Mann leistet Widerstand gegen Beamte

Fast aufs Gleis gestürzt

Wegen eines stark alkoholisierten Mannes sind Beamte der Landespolizei auf den Mannheimer Hauptbahnhof gerufen worden. Der 39-Jährige sei so betrunken gewesen, dass er Gefahr lief, ins Gleisbett zu stürzen, heißt es in einer Mitteilung über den Vorfall am Samstag. Die ebenfalls verständigte Bundespolizei nahm den Mann zur Ausnüchterung mit auf die Dienststelle. Dort angekommen, habe er versucht, den Beamten einen Kopfstoß zu versetzen. Eine freiwillige Alkoholkontrolle habe 3,7 Promille ergeben. „Aufgrund der erheblichen Alkoholisierung stürzte der Mann und zog sich eine stark blutende Wunde im Gesicht zu, welche im Krankenhaus behandelt werden musste“, so die Polizei. Ihn erwarten Anzeigen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung.

Zum Thema